Mi., 27. Apr.

|

Online-Briefing

Fokus CO2-Preis – Wo geht die Reise im EU-ETS hin?

Diskussion der künftigen CO2-Preisentwicklung mit Theresa Wildgrube (ICAP), Linus Beer (Aurora Energy Research), Dr. Robert Pietzcker (PIK), Marcus Franken (THEMA Consulting), Christian Gordziel (Vertis) sowie Michael Alt (Commerzbank AG)

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen
Fokus CO2-Preis – Wo geht die Reise im EU-ETS hin?

Datum und Zeit

27. Apr., 10:00 – 12:30

Online-Briefing

Über die Veranstaltung

Bei den Preisen im EU-Emissionshandel (EU-ETS) ist eine deutliche Aufwärtsbewegung zu verzeichnen: Während die Preise Anfang 2021 bei rund 30 Euro pro t CO2e lagen, wurden im Februar 2022 Allzeithochs von mehr als 90 Euro pro t CO2e erreicht. Viele EU-ETS-pflichtige Unternehmen stellen sich die Frage, auf welches Preisniveau und auf welche Preisvolatilitäten sie sich künftig einstellen müssen. Vor allem vor dem Hintergrund, dass in den nächsten Jahren immer weniger Zertifikate kostenfrei zugeteilt werden.

Im Rahmen unserer Veranstaltung möchten wir mit Ihnen über verschiedene Prognosemodelle und die zentralen Einflussfaktoren für die künftige CO2-Preisentwicklung diskutieren und abschließend mögliche Handels- und Einkaufsstrategien präsentieren.

Programm und Referenten

TOP 1: Marktüberblick – CO2-Preise im internationalen Vergleich

Theresa Wildgrube, Sekretariat der International Carbon Action Partnership (ICAP), Berlin 

TOP 2: CO2-Preisentwicklung aus Perspektive der Wissenschaft 

Linus Beer, Associate, European carbon markets, Aurora Energy Research GmbH, Berlin

Dr. Robert Pietzcker, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Potsdam 

TOP 3: CO2-Preisentwicklung aus der Perspektive von Analysten 

Marcus Franken, Geschäftsführer, THEMA Consulting Deutschland GmbH, Berlin 

Christian Gordziel, Corporate Sales Manager, Vertis Environmental Finance Ltd., Brüssel  

TOP 4: Mögliche Handels- und Einkaufstrategien für Unternehmen 

Michael Alt, Head of Commodities Advisory & Distribution, Commerzbank AG, Frankfurt am Main 

Das ausführliche Programm finden Sie >> hier.

Zentrale Fragestellungen

  • Wie verhält sich der europäische CO2-Preis im Vergleich zu den Preisen in anderen großen Emissionshandelssystemen?
  • Welche künftige Entwicklung erwarten verschiedene Wissenschaftler und Analysten bei den CO2-Preisen im EU-ETS?
  • Welche Szenarien werden jeweils untersucht bzw. welche Annahmen getroffen? Mit welchen CO2-Preisen wird in den jeweiligen Szenarien bis 2030 gerechnet?
  • Welche Faktoren nehmen wie stark Einfluss auf die künftige Preisentwicklung?
  • Welche unterschiedlichen Strategien gibt es für die Beschaffung von und den Handel mit Emissionszertifikaten?
  • Wie können Sie sich gegen Preisschwankungen absichern und Preisrisiken managen?

Anmeldung

Für Mitglieder von co2ncept plus e. V. beträgt die Teilnahmegebühr 150,00 Euro zzgl. MwSt., für Vertreter von Behörden 250,00 Euro zzgl. MwSt.und für Nichtmitglieder 350,00 Euro zzgl. MwSt..

Eine Anmeldung ist über den Anmeldebutton auf dieser Seite oder alternativ per Mail an co2ncept-plus@vbw-bayern.de möglich.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und spannende Diskussionen!

Diese Veranstaltung teilen