Di., 20. Sept.

|

Online-Seminar

Energieversorgung im Krisenmodus – Rechtliche und praktische Handlungsspielräume ausloten

Strategische Handlungsempfehlungen für die derzeitige Energiesituation mit Dr. Christian Hampel (BDO Legal), Jörg Scheyhing (ECG Energie Consulting), Jan Kurrelvink (E.ON Energy Projects) und Wolfgang Ott (Kelheim Fibres)

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen
Energieversorgung im Krisenmodus – Rechtliche und praktische Handlungsspielräume ausloten

Datum und Zeit

20. Sept., 10:00 – 13:00

Online-Seminar

Über die Veranstaltung

Die aktuelle Energiesituation stellt für viele Unternehmen eine enorme Herausforderung dar. Auf politischer Ebene wird derzeit ein Instrumentenkasten auf den Weg gebracht, der zur Krisenvorsorge und -bewältigung beitragen soll. Auch Unternehmen stehen vor der Aufgabe, sich sowohl rechtlich als auch operativ bestmöglich auf Engpässe, Lieferausfälle und weitere Preissteigerungen vorzubereiten. Zugleich gilt es jetzt die Stellschrauben der eigenen Energieversorgung neu zu justieren.

Mit unserem Online-Seminar möchten wir Ihnen strategische Handlungsempfehlungen für die derzeitige Krisensituation vermitteln.

Programm und Referenten

TOP 1: Krisenbewältigung: Regulatorische Maßnahmen vs. rechtlichte Handlungsoptionen für Unternehmen

Dr. Christian Hampel, Partner, Rechtsanwalt

Rechtsanwalt, BDO Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Berlin

TOP 2: Wie kann ich mich auf betrieblicher Ebene bestmöglich auf Engpässe oder Lieferausfälle vorbereiten? 

Jörg Scheyhing, Geschäftsführer, 

ECG Energie Consulting GmbH, Kehl-Goldscheuer

TOP 3: Energieversorgung dekarbonisieren und autark gestalten

Jan Kurrelvink, Director of Solution Design & Business Development, 

E.ON Energy Projects, München

TOP 4: Praxisbeispiel: Energiestrategie der Kelheim Fibres GmbH

Wolfgang Ott, Direktor CSR, 

Kelheim Fibres GmbH, Kelheim

Das ausführliche Programm finden Sie  >> hier.

Zentrale Fragestellungen

  • Wie funktionieren die politischen Instrumente zur Krisenvorsorge und -bewältigung? Welche Folgen haben diese für Unternehmen?
  • Wer wird im Krisenfall mit Gas beliefert? Wie wird darüber entschieden? Gibt es Entschädigungsansprüche?
  • Wie kann ich mich rechtlich bestmöglich aufstellen (Stichwort: Rechtsschutz und Vertragsgestaltung)?
  • Welche staatlichen Unterstützungsmaßnahmen kann ich in Anspruch nehmen?
  • Welche organisatorische Vorkehrungen (z. B. Notfallpläne und Frühwarnsysteme) sollte ich treffen?
  • Welche Maßnahmen zur Betriebssicherung und Gefahrenabwehr sind sinnvoll?
  • Wo bestehen Anpassungspotenziale bei der Energiebeschaffung? Ist ein Brennstoffwechsel machbar und sinnvoll?
  • Wie kann ich meine Energieversorgung perspektivisch dekarbonisieren und autark gestalten?
  • Wie gehen andere Unternehmen vor? Wie stellen sich diese in der aktuellen Situation strategisch auf?

Anmeldung

Für Mitglieder von co2ncept plus e. V. beträgt die Teilnahmegebühr 150,00 Euro zzgl. MwSt., für Vertreter von Behörden 250,00 Euro zzgl. MwSt.und für Nichtmitglieder 350,00 Euro zzgl. MwSt..

Eine Anmeldung ist über den Anmeldebutton auf dieser Seite oder alternativ per Mail an co2ncept-plus@vbw-bayern.de möglich.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und spannende Diskussionen!

Diese Veranstaltung teilen