Klimawandel –

Challenge Accepted!

Wie lange kann Ihr Unternehmen produzieren, wenn zentrale Lieferanten aufgrund eines Extremwetterereignisses ausfallen? Wie wirkt sich eine mehrstündige Störung Ihres Rechenzentrums auf die Arbeitsfähigkeit Ihres Unternehmens aus? Inwieweit beeinflusst der Klimawandel die Beschaffenheit oder Verfügbarkeit von Rohstoffen, die für Ihr Unternehmen essentiell sind? Wie können neue Produktportfolios  und Wachstumsmärkte identifiziert werden, wenn das Kerngeschäft Ihres Unternehmens
(z. B. Verbrennungsmotoren) wegbricht?

Mit unserem Projekt „Klimawandel – Challenge Accepted!“ möchten wir gemeinsam mit Unternehmen zu diesen Fragen Antworten finden und Lösungen erarbeiten.

Das Projekt adressiert Unternehmen aller Branchen und richtet sich vor allem an Umwelt-, Energie-, Klima- und Nachhaltigkeitsbeauftragte. Das Projektangebot kann kostenfrei genutzt werden.

Projektbausteine

Das Projekt besteht aus drei Bausteinen, die aufeinander aufbauen:

In der Warm-up-Phase finden vier halbtägige Seminare statt. In deren Rahmen zeigen Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft auf, welche Klimarisiken entlang der Wertschöpfungskette eines Unternehmens lauern und wie diese strategisch gemanagt werden können. Im Fokus stehen die Sicherheit der Rohstoffversorgung, die Identifizierung möglicher Schwachstellen in der Lieferkette sowie die Standortgestaltung. Die Seminare finden im Jahresverlauf 2018 in München statt. Die Veranstaltungen können einzeln besucht werden.

2019 wird ein Netzwerk lanciert, in dem 10 Unternehmen schrittweise ihre individuelle Klimarisikomanagementstrategie entwickeln. Hierzu werden fünf ganztägige Workshops durchgeführt.

In diesen wird das Handwerkszeug zum Umgang mit den Klimarisiken entlang der gesamten Wertschöpfungskette vermittelt. Das erworbene Wissen wird in Form von Gruppenarbeiten unmittelbar angewandt. Darüber hinaus bearbeiten die teilnehmenden Unternehmen zwischen den Workshops Hausaufgaben. Hierdurch erarbeiten sie Step-by-Step ihre persönliche Strategie zur Bewältigung der Challenge „Klimawandel“. Die Workshops des Netzwerks finden im Jahresverlauf 2019 statt.

Sie können sich bereits jetzt für das Netzwerk >> anmelden.

Basierend auf den Ergebnissen der Warm-up-Phase und des Netzwerks wird Ende 2019 ein Leitfaden veröffentlicht. Dieser richtet sich an Unternehmen, die nicht an dem Projekt teilgenommen haben. Der Leitfaden wird diese mit konkreten Handlungsempfehlungen und Best-Practice-Beispielen unterstützen, „auf eigene Faust“ eine Strategie zur Bewältigung der Klimarisiken zu erarbeiten, die die gesamte Wertschöpfungskette des Unternehmens berücksichtigt.

Darüber hinaus wird auf der >> Projektwebseite ein Blog eingerichtet. In diesem wird kontinuierlich über die Projektfortschritte, aber auch über Best-Practice-Beispiele, innovative Projekte und Initiativen, interessante Studien und Analysen sowie News zu politischen Entwicklungen und Veranstaltungshinweise rund um das Management von Klimarisiken berichtet.

Weiterführende Informationen finden Sie im >> Projektflyer sowie auf der >> Projektwebseite.

Das Vorhaben "Klimawandel - Challenge Accepted! - Erarbeitung eines Bildungsmoduls zur Sensibilisierung von Unternehmen für die Notwendigkeit der Anpassung an die Folgen des Klimawandels und zur aktiven Unterstützung bei der eigenständigen Entwicklung einer betrieblichen Anpassungsstrategie" wird im Rahmen des >> Förderprogramms für Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel vom >> Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (Förderkennzeichen: 03DAS137, Förderschwerpunkt: Entwicklung von Bildungsmodulen zu Klimawandel und Klimaanpassung) unterstützt.

Das Projekt läuft von Januar 2018 bis Dezember 2019.

© 2019 co2ncept plus