Mi., 21. Sept.

|

Online-Seminar

Gutschriften und Zertifikate als Baustein zur Klimaneutralität

Praxiswissen rund um den Ausgleich von Emissionen u. a. mit Nicolas Kreibich (Wuppertal Institut), Dr. Sebastian Lenz (FutureCamp) und Sina Ostermeier (Lechwerke AG)

Gutschriften und Zertifikate als Baustein zur Klimaneutralität

Datum und Zeit

21. Sept., 10:00 – 12:30

Online-Seminar

Über die Veranstaltung

Eine besondere Herausforderung auf dem Zielpfad zu „Netto Null-Emissionen“ stellt der Umgang mit Restemissionen dar. Diese können durch Gutschriften oder Zertifikate ausgeglichen werden. Oftmals bestehen jedoch Unsicherheiten, wie Ausgleichsmaßnahmen strategisch angegangen werden können: Welche Gutschriften und Zertifikate können für welche Zwecke verwendet werden? Welche sind glaubwürdig ,„sicher“ und können ohne Reputationsrisiken genutzt werden?

Mit unserem Online-Seminar möchten wir Ihnen Praxis-Know-how rund um den Ausgleich von Emissionen vermitteln.

Programm und Referenten

TOP 1: Überblick: CO2-Märkte, Zertifikate und Bedeutung von Artikel 6 des Weltklimavertrags 

Nicolas Kreibich, Senior Researcher, 

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH, Wuppertal

TOP 2: Praxisempfehlungen für die Auswahl geeigneter Klimaschutzprojekte und -gutschriften 

Dr. Sebastian Lenz, Senior Berater, 

FutureCamp Holding GmbH, München 

TOP 3: Gutschriften aus eigenen Klimaschutzprojekten generieren 

N. N., atmosfair gGmbH, Berlin 

TOP 4: Reduzierung des Scope 2 durch Grünstromzertifikate bzw. Herkunftsnachweise 

Sina Ostermeier, Stv. Leiterin Individualkunden, 

Lechwerke AG, Augsburg

Das ausführliche Programm finden Sie >> hier.

Zentrale Fragestellungen

  • Welche „Typen“ von Gutschriften und Zertifikaten gibt es und wofür lassen sich diese einsetzen?
  • Wie wirkt sich Artikel 6 des Weltklimavertrags auf den freiwilligen Markt für die Kompensation aus? Warum steigt hierdurch das Risiko einer Doppelzählung von Emissionsminderungen?
  • Was steckt hinter den Begriffen „corresponding adjustments“ und „contribution claims“? Welche Bedeutung haben diese für die Nutzung von Gutschriften aus Klimaschutzprojekten?
  • Auf welche Qualitätskriterien sollte ich achten, welche Standards sollte ich kennen und was muss ich zu Gutschriften aus nationalen Projekten wissen?
  • Wie kann ich aus eigenen Klimaschutzprojekten Emissionsgutschriften generieren? Welche Schritte müssen hierbei durchlaufen werden?
  • Wie kann ich meine Scope 2-Emissionen klimaneutral stellen? Was muss ich beim Erwerb von Grünstromzertifikaten bzw. Herkunftsnachweisen berücksichtigen? Wie kann ich selbst Herkunftsnachweise generieren und weiterveräußern?

Anmeldung

Für Mitglieder von co2ncept plus e. V. beträgt die Teilnahmegebühr 150,00 Euro zzgl. MwSt., für Vertreter von Behörden 250,00 Euro zzgl. MwSt.und für Nichtmitglieder 350,00 Euro zzgl. MwSt..

Eine Anmeldung ist über den Anmeldebutton auf dieser Seite oder alternativ per Mail an co2ncept-plus@vbw-bayern.de möglich.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und spannende Diskussionen!

Diese Veranstaltung teilen