Do., 22. Apr. | Online-Seminar

Brennstoffemissionshandel: Was Inverkehrbringer jetzt wissen müssen!

Praxiswissen, praktische und rechtliche Fallstricke und politischer Kontext mit Dr. Jürgen Landgrebe, Carsten Telschow, Jan-Martin Rhiemeier und Bertil Kapff
Anmeldung abgeschlossen
Brennstoffemissionshandel: Was Inverkehrbringer jetzt wissen müssen!

Datum und Zeit

22. Apr., 10:00 – 12:30
Online-Seminar

Über die Veranstaltung

Am 01. Januar 2021 hat der nationale Brennstoffemissionshandel (BEHS) seinen Betrieb aufgenommen: Als Inverkehrbringer oder Lieferant von Brennstoffen müssen Sie fortan jährlich Ihre in Verkehr gebrachten Brennstoffe und die sich daraus ergebenden Emissionsmengen berichten und für jede Tonne CO2 ein Zertifikat abgeben. 

Mit unserer Veranstaltung möchten wir Sie bei der praktischen Umsetzung der neuen Pflichten und To-dos und beim Handling möglicher Fallstricke unterstützen.

Diskutieren Sie mit uns u.a. folgende Fragestellungen:

  • Wie gestaltet sich der politische und rechtliche Rahmen des Systems? Welche Regelungen stehen noch aus? Inwieweit nimmt die EU-Klimapolitik Einfluss auf das nationale System?
  • Welche Unternehmen unterliegen dem System? Welche Brennstoffe sind ab wann berichts- und abgabepflichtig?
  • Welche Pflichten und Fristen müssen BEHG-Verantwortliche im Blick behalten? Welche Erleichterungen greifen in 2021 und 2022?
  • Wie ist das nationale Handelsregister aufgebaut? Wo und wie können die Zertifikate erworben werden?
  • Wie sieht der „Welt“ der durch Sie belieferten Unternehmen aus? Wie können Sie die Kommunikation mit Ihren Kunden in puncto BEHG optimieren?
  • Was gilt es beim Umgang mit doppelt erfassten und durch den EU-Emissionshandel doppelt belasteten Emissionen zu beachten?

Programm und Referenten

TOP 1: Brennstoffemissionshandel im politischen Kontext

Carsten Telschow, Becker Büttner Held, Berlin

TOP 2: Praxiswissen für Inverkehrbringer von Brennstoffen

Dr. Jürgen Landgrebe, DEHSt – Deutsche Emissionshandelsstelle im Umweltbundesamt, Berlin

TOP 3: Brennstoffemissionshandel aus der Sicht des Brennstoffkunden

Jan-Martin Rhiemeier, Guidehouse Energy Germany GmbH, Köln

TOP 4: Rechtliche Fallstricke bei Doppelerfassungen und Doppelbelastungen

Bertil Kapff, WTS Group, Düsseldorf

Das ausführliche Programm finden Sie >> hier

Präsentationen

Die Präsentationen der Referenten stellen wir Ihnen in digitaler Form zur Verfügung.

Anmeldung

Für Mitglieder von co2ncept plus e. V. beträgt die Teilnahmegebühr 150,00 Euro zzgl. MwSt., für Mitglieder des Instituts der Norddeutschen Wirtschaft e. V. und der Unternehmerverbände Niedersachsen e. V. 250,00 Euro zzgl. MwSt. und für Nichtmitglieder 350,00 Euro zzgl. MwSt..

Eine Anmeldung ist über den Anmeldebutton auf dieser Seite oder alternativ per Mail an co2ncept-plus@vbw-bayern.de möglich.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und spannende Diskussionen!

Anmeldung abgeschlossen

Diese Veranstaltung teilen